Hausgeburt

Sie haben sich entschieden, Ihr Baby zu Hause in einer vertrauten Umgebung zur Welt zu bringen? Gerne Unterstütze ich Sie bei diesem Vorhaben.

Wenn Sie zu Hause gebären möchten, ist es notwendig, dass ich mindestens zwei Schwangerschaftskontrollen bei ihnen machen kann, das heisst Sie sollten sich spätestens in der 30. Schwangerschaftswoche bei mir melden um einen persönlichen Termin zu vereinbaren.

Während der Geburt und bis ca. vier Stunden nach der Geburt bin ich bei Ihnen zu Hause und überwache die normale Geburt sowie das frühe Wochenbett. Bei Komplikationen verlege ich Sie ins Spital Leuggern (in dem ich als Beleghebamme angestellt bin) und werde Sie weiter betreuen.

Die Krankenkasse übernimmt folgende Leistungen

  1. Insgesamt sechs Kontrolluntersuchungen in der Schwangerschaft (wobei diese auf Arzt und Hebamme aufgeteilt werden können, z.B. drei Kontrollen mit Ultraschall durch den Arzt und drei Kontrollen durch die Hebamme).
  2. Die Betreuung bei Geburtsbeginn zu Hause sowie die Geburt und die Wochenbettbetreuung.

 

Pikettgeld

Für die Zeit rund um die Geburt darf ich als Hebamme ein Pikettgeld als Entschädigung für die für sie reservierte Zeit verlangen. Im Kanton Aargau beträgt dieses Pikettgeld einmalig 500 Franken (inklusive Betreuung inder Schwangerschaft und im Wochenbett zu Hause). Dieser Betrag wird nicht von der Krankenkasse übernommen. Es gibt aber Gemeinden, die diese Kosten bezahlen. In einem persönlichen Gespräch werde ich sie gerne darüber informieren.